Liebe Freundinnen,

bei der gestrigen Folge ist wieder einiges passiert. Eine Challenge folgte auf die nächste. Ich bin zwar happy, dass ich wieder eine Runde weiter bin, doch ich muss zugeben – fünf Wochen Dreharbeiten mit ständigen Nachtschichten, in denen ich zusätzlich an meinem Unternehmen weiter arbeite,  zehren schon etwas an den Nerven…

Doch jetzt erst einmal zur Sendung… Obwohl mir die Pferde zu Beginn die Zähne gezeigt haben, hat mir diese Challenge gut gefallen. Zugegeben, ich hatte erstmal ziemlichen Respekt vor diesen großen Tieren, sie wiegen schließlich eine knappe halbe Tonne, sind mir körperlich total überlegen und ich habe keine Erfahrung, wie man mit ihnen umgeht. Doch ich bin über meinen Schatten gesprungen und habe losgelegt. Die Challenge hat bewiesen, dass man unglaublich viel mit Empathie erreichen kann. Genauso ist es auch im echten Leben mit Mitarbeitern und überhaupt mit allen Mitmenschen. Auch Mitarbeiter können und sollen schließlich auch mal Zähne zeigen 😉

Ob die Ponys mir wohl auch bei der Challenge gefolgt wären? Das Leben ist schließlich kein Ponyhof… oder doch? 😉

Ein weiterer Punkt ist mir zudem bewusst geworden, von dem ich euch gerne berichten möchte. Als ich als zweites in den “Pferde-Ring” trat und zuvor bei meinem Vorgänger gesehen habe, dass sich die Pferde kein Stück bewegt haben, habe ich mir einen recht einfach Parcour überlegt, damit es möglichst klappt. Ich habe mir ein sehr niedriges Ziel gesteckt, da ich durch meinen Vorgänger geglaubt habe, dass es schwierig werden würde. Doch was hat das mit Gründen zu tun? … Sehr viel! Man muss an eine Sache glauben, auch wenn noch kein anderer zuvor sie jemals so umgesetzt oder geschafft hat. Etwas einfach nachzumachen, das schon unzählige Male funktioniert hat, ist immer einfacher, doch richtig erfolgreich kann man nur werden, wenn man sich etwas traut und etwas Neues wagt. Darum ist mein LindaBra überhaupt so besonders und innovativ geworden wie er ist. Eben genau weil ich es nicht wie alle anderen Wäschehersteller gemacht habt und ein 0-8-15 Modell nachgenäht habe. Ich habe komplett anders gedacht und ein Problem gesehen, für das ich die Lösung entwickelt habe. Ich habe an ein Ziel geglaubt und nicht aufgegeben, bis ich es so umgesetzt hatte, wie ich es mir vorgenommen hatte. Die Prototypen Entwicklung hat zwar viele Monate gedauert, doch ich habe es geschafft und mein Glaube an meine Idee, meine Geduld und meine Beharrlichkeit haben sich ausgezahlt.

Die Challenge bei der Werbeagentur „Jung von Matt“ hatte wirklich mal etwas mit gründen zu tun. Ziel war es ein wasserdichtes Briefing für eine Plakat-Kampagne zu erstellen. Ich habe mich die ganze Nacht über auf die Präsentation vorbereitet und mir viele Gedanken gemacht. Der Spruch ist zwar schon etwas ausgelutscht, aber eine gute Vorbereitung ist echt alles! Ich habe versucht der Agentur den Spirit und die Idee von LindaBra näher zu bringen, ohne sie in ihren Gedanken zu weit einzuschränken. Schließlich sind sie die Kreativ-Profis. Das Ergebnis hat mich total begeistert. Auf dem Plakat ist Uschi Obermaier mit meinem LindaBra zu sehen. Wenn man weiß wer dahinter steckt, ist die Message wirklich stark. Uschi Obermaier steht für absolute Frauenpower und ist das Sinnbild für die weibliche Revolution der 60er Bewegung. Sie hat damals öffentlich BHs verbrannt. Daher ist es so eine grandiose Message, dass sogar sie den LindaBra lieber trägt als ihn zu verbrennen.

Das Uschi-Obermaier-Werbeplakat von “Jung von Matt” hat bei mir im Büro einen besonderen Platz bekommen und ist genau in meinem Blickfeld 🙂

Allgemein muss ich sagen bin ich inzwischen an dem Punkt angelangt, an dem ich mich lieber weniger auf die Challenges konzentrieren möchte und wieder mehr aufs Gründen und mein Unternehmen. Bisher bin ich auch mit Maschi nicht so ganz auf einen grünen Zweig gekommen. Wir haben sehr unterschiedliche Ansichten, dazu habe ich das Gefühl dass er sich noch immer nicht wirklich mit mir und meiner Idee auseinander gesetzt hat. Aber ich mag mich täuschen 😉

Naja so oder so  -trotz Zweifel- bin ich eine Runde weiter! YEAH! Nächste Woche geht’s weiter. Drückt mir wieder die Daumen!

Eure Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Kommentar zu “TV-Folge 5 “Start Up” Was Uschi Obermaier mit meinem LindaBra und Pferde mit Mitarbeiterführung zu tun haben

  1. kein feuer,keine kohle kann brennen so heiss-lindabra!

    Posted on 20. April 2018 at 12:34